Water

Water supply

For its water supply, Monte do Casarão relies on two wells: the one is 40 metres deep, the other – which was drilled later, when we turned out to have insufficient water during the summer – is 180 metres deep. The water is pumped up to Casarão Velho, where it is first purified. Then it is pumped up into the water depot situated about 25 metres above Casa Marcanta. From there, it flows down on its own accord, back to the houses.

Purifying the water

In order to purify the water, a study was made in collaboration with Delft University of Technology and Portuguese experts into the most effective (and affordable) solution. In the end, we chose for ion exchange, a purification system based on salt.

Reusing the water

During the summer, water is scarce in large parts of the Alentejo. On Monte do Casarão we need to save water as well. That’s why we try to reuse it as much as possible. The waste water from all the houses is collected into a sewage treatment plant at Casarão Velho, treated naturally by means of gravel and reed and then given back to nature.

Watering plants

Also, the water in the showers has a destination: it doesn’t go down the drain. Instead, we collect it in a bucket, to water the plants.

Malwochen

Schildervakantie in PortugalZweimal im Jahr - einmal im Frühjahr und einmal im Herbst - organisiert Monte do Casarão eine Malwoche. Der Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Sie können mit jeder beliebigen Technik und jedem beliebigen Material malen oder skizzieren.

Mahlwochen 2021

April 13 - April 20

Oktober 5 - Oktober 12

 

NACHRICHTEN

Unsere Nachrichte finden Sie im Archiv

Abonnieren Sie unsere Nachrichte!

 

JULI

Juli. Sommer. Der Strand lockt. Sie haben die Qual der Wahl: Es gibt so viele wunderschöne Strände in der Nähe. Die meisten sind klein, aber es gibt auch einige größere, wie hier Malhão. Auch die meisten Strände sind bewacht. Der Ozean bleibt gefährlich.

Manchmal gibt es etwas Luxus, wie Strandliegen zum Mieten oder ein kleines Restaurant. Andere Strände sind schwer zu erreichen. Dann müssen Sie eine schmale Brücke überqueren oder ein Seil oder eine lange Treppe hinunterrutschen. Für jeden etwas. Ein Tag am Strand ist nie eine schlechte Sache.

 

 

 

Start typing and press Enter to search