???????????????????????????????

Strände Alentejo

An der Alentejanischen Küste gibt es unzählige Strände verschiedenster Art und Größe. Es gibt lange Sandstrände und kleine Felsenbuchten einige von diesen sind schwierig zu finden. Dort hat man das Gefühl am Ende der Welt zu sein. Andere Strände sind bei Dörfern gelegen. Die Strände sind im Vergleich zu denen an der Algarve ruhig. Nur im Juli und August ,wenn die meisten Portugiesen Urlaub haben sind sie etwas frequentierter. Der Atlantik ist nicht sehr warm und das Meer kann sehr bewegt sein.

Fast die gesamte Küste ist bei Surfern beliebt.

Carvalhal ( unser Lieblingsstrand ) ist eine kleine von Felsen umgebene Sandbucht mit einem  Bach der dort ins Meer mündet. Das Meer ist hier auf Grund seiner geschützten Lage relativ ruhig. Es gibt  nur einen großen Parkplatz und im Hochsommer einen Rettungsschwimmer. Sonstige Einrichtungen sind nicht vorhanden. Calvalhal ist ungefähr eine halbe Stunde vom Monte do Casarão entfernt. Man kann dorthin z. B. von Zambujeira am Meer entlang einen Feldweg fahren.

Der Strand von Zambujeira do Mar  ist über eine gute Teerstraße zu erreichen. Es gibt eine Strandpromenade und verschiedene Strände – zwei gleich im Ort , die anderen etwas außerhalb. Zambujeira do Mar ein netter Ort mit Geschäften, Cafes und Restaurants ist bekannt wegen des „Festival de Musica Sudoeste“ das jedes Jahr Anfang August stattfindet.

Vila Nova de Milfontes ist ein kleiner anziehender Ferienort. Er bietet sowohl Strände am Meer wie auch an der Mündung des Mira-Flußes. Die Strände am Mira sind für Kinder besser geeignet, da das Wasser wärmer ist und es kaum Wellen gibt.

Malhão ist ein breiter Sandstrand umgeben von wunderschönen Dünen. Man kann in der Ferne Sines sehen.  Ein Strandspaziergang nach Sines führt an Porto Covo, einem alten Fischerdorf ( mit  holländischer Pizzeria) vorbei.

Es gibt noch viele andere bekannte Strände wie Cavaleiro und Almograve oder auch unbekannte zu entdecken. Wir haben für Sie eine Karte mit allen Stränden der Region.

Malwochen

Schildervakantie in PortugalZweimal im Jahr - einmal im Frühjahr und einmal im Herbst - organisiert Monte do Casarão eine Malwoche. Der Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Sie können mit jeder beliebigen Technik und jedem beliebigen Material malen oder skizzieren.

Mahlwochen 2023

April 12 - April 19

Oktober 4 - Oktober 11

 

NACHRICHTEN

Unsere Nachrichte finden Sie im Archiv

Abonnieren Sie unsere Nachrichte!

 

NOVEMBER

November. Es ist Zeit für Medronho. Die Erntezeit erstreckt sich über drei Monate, Oktober, November und Dezember. Alle paar Tage kommen Medronho-Pflücker vorbei, um die reifen Früchte vom Baum zu holen. Um einen schmackhaften Medronho zu erhalten, ist es wichtig, nur die richtig gefärbten und intakten Beeren zu pflücken. Man kann Marmelade aus die Früchte machen, aber die meisten werden in Fässer gelegt, um zu gären und später, im März, den Medronho daraus zu destillieren. Der lokale Schnaps. Ein sehr schweres Getränk, aber lecker. Und es tötet alle schlechten Bakterien sofort ab. Auch das kann nie schaden.

 

 

 

Start typing and press Enter to search